Gemüselasagne

Gemüselasagne
Diese Gemüselasagne ist eine meiner ersten veganen Kreationen. Sie schmeckt so überzeugend, dass ich sie schon unzählige Male gemacht habe und sie inzwischen auch in dem Hamburger Lokal „Die Suppennudel“ verkauft wurde. An das Original kam sie jedoch nicht heran!

Wer also auch in diesen wirklich kulinarischen Genuss kommen möchte, dem sei dieses Rezept unbedingt ans Herz gelegt:

Zutaten (für eine große Auflaufform, ca. sechs Portionen):

Für die Soße:

1 große Dose ganze Tomaten (800 g)
1 Bund Lauchzwiebeln
3 Rosmarinzweige (frisch)
1 EL gehackter Salbei (frisch)
2 EL gehackter Basilikum (frisch oder gefroren)
4 EL Cashewmus
1 EL Ahornsirup oder Zucker
2 EL dunkler Balsamico
1/2 TL getrocknete Chiliflocken
Salz
Pfeffer

Für den Belag:

12 bis 16 Lasagneblätter (je nach Auflaufform)
1 mittelgroße Aubergine
1 mittelgroße Zucchini
250 g frische Zuckerschoten
400 g Kräuterseitlinge (oder Pilze nach Belieben)
2 EL Olivenöl

Für den Hefeschmelz (zum Überbacken):

4 EL Sesamöl
5 EL Mehl
260 ml Wasser
2 TL Senf
1/2 bis TL Salz
8 EL Edelhefeflocken

Zum Garnieren:

2 EL Pinienkerne

Zubereitung:

Die Dosentomaten in ca. 1,5 cm große Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Die Lauchzwiebeln in kleine Ringe schneiden, die Kräuter klein hacken, ebenfalls in die Schüssel geben und mit dem Cashewmus, dem Ahornsirup, dem Balsamico und den Chiliflocken vermengen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Die Aubergine und die Zucchini in Scheiben schneiden und halbieren bzw. vierteln. Die Zuckerschoten und die Pilze ebenfalls klein schneiden. Das Sesamöl in einen kleinen Kochtopf geben. Mehl, Senf, Salz, Edelhefeflocken und Wasser hinzufügen und unter Rühren mit einem Schneebesen erhitzen, bis eine Creme entsteht. Die Pinienkerne in der Pfanne ohne Öl anrösten.

Die erste Schicht Lasagneblätter in eine Auflaufform geben. Dann abwechselnd Soße, Gemüse und Lasagneblätter schichten. Mit einer Schicht Gemüse und Soße abschließen, den Hefeschmelz darauf verteilen und mit dem Olivenöl beträufeln. Ca. 30 bis 40 Minuten bei 170 Grad bissfest garen. Auf Tellern anrichten und mit den gerösteten Pinienkernen bestreuen.

Mmmmmhhhhhhhhh!

IMG_20150305_213150

Veröffentlicht in Italienisch, Rezepte Getagged mit: , , , ,
Drucken
RSS
Facebook
INSTAGRAM

Newsletter-Anmeldung

Termine

Alles zum Brot | 25.02.2018
Freilichtmuseum Kiekeberg, Rosengarten bei Hamburg